• kontakt@anja-schroeter.de    0175 / 77 56 909

Reuth feiert Lindenfest mit Elefanten

Den Abschluss des Lindenfestes gestaltete am Abend der Zirkus Afrika. Zum Programm gehörte auch ein Elefant. Die Sängerinnen Anja Schröter (vorn) und Silke Fischer trauten sich, auf dem Dickhäuter zu reiten.

Reuth (fp). Mit einem Zirkus-Auftritt hat Reuth am Wochenende Lindenfest gefeiert. Und im Ort gibt es mit Jeanette Breitsprecher eine neue Lindenprinzessin. „Ich will auf diesem Weg Menschen kennen lernen, die sich für Kunst und Kultur interessieren sowie Reuth und das Vogtland gut repräsentieren.“ Mit diesen Worten stellte sich die neue Lindenprinzessin Jeanette Breitsprecher gestern Nachmittag in der Reuther Turnhalle dem Publikum vor. Als heuer einzige Kandidatin für das erst zwei Jahre existierende Amt bekam die junge Frau aus Plauen den Staffelstab von der Reutherin Rebecca Münnich überreicht.“Ich wünsche der neuen Prinzessin genauso viel Spaß an dem Amt, wie ich hatte“, so Münnich.

Als Bürgermeister Ulrich Lupart (DSU) vor zwei Jahren anlässlich des Tages der Vogtländer in seiner Gemeinde die Idee zur Wahl einer Lindenprinzessin hatte, musste sich Rebecca Münnich noch gegen mehrere Kandidatinnen behaupten. Seitdem ist eine Menge passiert. „So viel wie ich in den vergangenen Jahren über Reuth    geredet und gelernt habe, das war schon toll“, schwärmte Münnich im Gespräch mit der „Freie Presse“. Höhepunkte der  Repräsentationsauftritte seien der Tag der Vogtländer im vergangenen Jahr sowie das Konzert der Prinzen an der Schanze in Klingenthal gewesen. „Gerne erinnere ich mich aber auch an das Dorffest in Thossen, das Kindergartenfest, die Rentnerweihnachtsfeier, einen runden Geburtstag in Tobertitz und vieles mehr“, blickt Rebecca Münnich zurück. Und während sich die junge Reutherin, die vor einigen Wochen ihr Abitur am Plauener Diesterweg-Gymnasium ablegte, schon auf ihr Studium freut, warten auf die neue Prinzessin bereits die ersten Aufgaben. „Am 3. Oktober beim Skispringen in Klingenthal wird sie dabei sein“, verkündete Lupart. Bis dahin, so ist sich Jeanette Breitsprecher sicher, wird wohl auch ihre Prinzessinnenrobe fertig sein. Gestern noch zeigte sie sich im Kleid der „Evergreen Kids“, einer ihrer Tanzgruppen, die sie mit nach Reuth gebracht hatte. Irischen Stepptanz boten die Mädchen und Jungen im Alter zwischen 10 und 14 Jahren.

Das Publikum war begeistert, ebenso wie von Sängerin Anja Schröter. Sowohl mit eigenen Hits wie „Samba he“ oder „Ich weine dir keine Träne nach“ als auch mit einem Medley der bekannten und beliebten Sängerin Andrea Berg sang sich die junge Sachsen-Anhaltinerin in die Herzen der Reuther und ihre Gäste.

Zum Kochen brachte sie die Stimmung in der kleinen vogtländischen Gemeinde aber schließlich mit dem Song: „Ich wünsch` mir einen Kuss von dir.“ Charmant suchte sie sich ihre natürlich ausnahmslos männlichen Favoriten aus dem Publikum heraus und holte sich gnadenlos Küsschen ab. Da hatten die sonst eher schüchternen Vogtländer keine Chance. Nicht auf die Linde, sondern unter den Linden machte es sich gestern in Reuth auch ein Elefant des Zirkus Afrika gemütlich. Kaum wurde er aus dem Wagon geholt, hatte er es schon auf die Lindenbäume am Sportplatz abgesehen und warf Bürgermeister Lupart zur Begrüßung einen selbst „gepflückten“ Ast vor die Füße, ehe sich der Dickhäuter zu weiteren Bäumen aufmachte.

Die Zirkusleute und der Ortschef selbst hatten allerdings zu diesem Zeitpunkt ganz andere Sorgen. Kaum einer der Zaungäste wollte die 10 Euro Eintritt für die Vorstellung berappen, wenn man doch auch von der Straße kostenfrei zusehen konnte. „Es war so ein schöner Tag. Ich bin so zufrieden mit dem diesjährigen Lindenfest  und so etwas“, zeigte sich Lupart etwas traurig. Doch schließlich füllten sich die Sitzplätze und schließlich hieß es nach 18 Uhr: „Manege frei“

Kathrin Beier

Quelle: Freie Presse